Projekt Klosterstollen im Modell.
Schalker Akku-Lok.


Im Jahre 2004 habe ich begonnen mich mit dem Bau von IIf Lokomotiven zu beschäftigen. Dabei war Bedingung, dass ich im Selbstbau Erfahrungen sammeln wollte, und es erwies sich als günstig, mit einem Materialsatz zu beginnen.


Hier sind die inzwischen gebogenen Bleche zusehen.


Ich baute gleich 2 Loks, wobei die 2 Lok nicht für mich sondern für einen bekannten IIf Modellbahner gewesen ist.


Hier der über Kegelräder gelöste Antrieb.


Die Loks dienten mir gleichzeitig als Erprobungsträger für Lösungen meiner eigenen Grubenlokomotiven, die ich noch plane zu bauen.


Hier sind auch die zusätzlichen Einzelteile für den Antrieb zu sehen.
Lagerung der Achsen in Sinterbuchsen.
Stromabnahme durch Motorkohlen von HO Motoren, die gefedert in Messinghülsen gelagert sind.
Außerdem wurde jeglicher möglicher Hohlraum durch zusätzliche Messingklötze gefüllt.


Als Motor kommt ein Faulhaber 20/20 mit Getriebe zum Einsatz.


Die Aussparung und die Bohrung im Kunststoffblock ist für die Anschlusskabel an die Stromabnehmer vorgesehen.


Die Vorderachse ist pendelt gelagert und auch mit Stromabnehmern aus den Motorkohlen versehen.


Erster Gleiskontakt meiner Schalker.


Auch als Doppel-Lok würde die Schalker eine gute Figur machen.


Vorder- und Rückansicht auf einen Blick.


Für den Betrieb mit Feldbahnfahrzeugen ist die Pufferbohle wie bei der Schalker in
Frankfurter Feldbahnmuseum e.V. gedreht.
Grund für die Drehung sind Vorbildgrubenwagen im Klosterstollen, die dieses so benötigen, die ich aber erst noch bauen möchte.


Die Gehäuseteile sind hier bereits grundiert und die Rahmenteile brüniert.


An dieser Schnittzeichnung ist gut zu erkennen, wie der Antrieb geplant ist.


Die Lackierung erfolgte nach einem realen Vorbild, das ich im www gefunden hatte, leider ist ein Link nicht mehr möglich.


Für die Beleuchtung kamen bei mir erstmalig SMD Led's zum Einsatz, die an einen Zimo MX64H Digitaldecoder angeschlossen sind.

Damit sind ist die erste Lok für mein Projekt Klosterstollen fertig gestellt und ich verabschiede mich mit einem bergmännischen
Glück-Auf
Helmut Schmidt

Bitte abtippen

zur Homepage von Helmut Schmidt